info@peters-legal.com
+49 (0) 211 - 669 695 0

PETERS-Seminar zu Unternehmenskauf, Standort Deutschland und Folgen des Brexit in Kobe voller Erfolg!

Die japanische Wirtschaft boomt. Bereits im 3ten Jahr in Folge weitet sich das Wirtschaftswachstum aus und auch der Außenhandel hat einen starken Anteil daran. Der anstehende Brexit steuert seinen Teil dazu: Die Zahl der japanischen Unternehmen, die neue Geschäftschancen für sich erkannt und Standorte in der Bundesrepublik erfolgreich aufbauen oder planen, reißt nicht ab. Für die Expansion im Ausland gibt es dabei unterschiedlichste Ansätze. Deutschland mit seinen vielen KMU, die technisch hervorragende, weltweit konkurrenzfähige Produkte herstellen ist in den Focus auch der japanischen Unternehmen gerückt. Deutsche Mittelständler auf der Suche nach Nachfolgern oder Kaufinteressenten stehen dann vor allem dann oben auf der Wunschliste, wenn sie einen technisches Know How besitzen oder landes- und/oder EU-weit über ein ausgezeichnetes Vertriebsnetz verfügen.

Gemeinsam mit ihrem japanischen Kooperationspartner Higashimachi Law Office LPC und weiteren Partnern,  der Hyogo International Association, der Hyogo EU Association, dem Hyogo International Business Center, der JETRO Kobe, dem Kobe International Business Center und der Kammer für Handel und Industrie Kobe veranstaltete PETERS ein sehr gut besuchtes  „German Business Seminar“ in Kobe, Japan.

Nach einem Willkommensgruß und einführenden Worten von Rechtsanwalt Uetani Sensei, Seniorpartner bei Higashimachi eröffnete Rechtsanwalt Dr. Wolfgang P.J. Peters mit dem Hauptreferat: „Deutsche KMU im internationalen Fokus von M&A “, gefolgt von Rechtsanwalt Richard Masamitsu Scheiffele zum Thema „Standort Deutschland –  Keypoints für die erfolgreiche Erweiterung des Vertriebsnetzes“.

Die Vorträge finden Sie in englischer und japanischer Sprache hier zum download.

 

Anschließend war Zeit für den in Japan so typischen „Visitenkartentausch“. Die mehr als 70 Teilnehmer, zumeist Vertreter japanischer Unternehmen und deutscher wie japanischer öffentlicher Institutionen in Japan hatten Gelegenheit  – bei einem kühlen deutschen Bier oder bei einem Killepitsch, einer bekannten Spezialität aus Düsseldorf – und lokalem Fingerfood zum angeregten Networking und vielen Fragen an die Referenten.  Dabei stand auch das Thema Investitionen in Deutsche Immobilien im Focus – hierzu konnte Dr. Jürgen Einbeck, Immobilienexperte bei PETERS den interessierten Gästen umfassend Auskunft geben.

Downloads

 Seminar_Japan_March_2018_Dr_Peters_English.pdf

Leave a Reply